Feuer- und Rettungswache Herzogenrath

In der Feuer- und Rettungswache ist, neben dem Amt 37 - Brandschutz und Rettungswesen der Stadtverwaltung, auch der ehrenamtlichen Löschzug „Herzogenrath“ der Freiwilligen Feuerwehr (siehe http://www.feuerwehr-herzogenrath.de) angesiedelt.

Als Teil der Stadtverwaltung Herzogenrath nimmt das Amt 37 - Brandschutz und Rettungswesen verschiedene kommunale Aufgaben wahr, die hier in Kürze beschreiben werden. Am Standort Erkensmühle sind derzeit 56 Mitarbeiter beschäftigt, von denen sich aktuell sieben Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Ausbildung zum feuerwehrtechnischen Dienst befinden. Neben dem feuerwehrtechnischen Personal werden auch Angestellte im Rettungsdienst eingesetzt. Die allgemeinen Verwaltungsaufgaben werden zusätzlich durch einen Verwaltungsbeamten übernommen. Das Amt 37 wird weiterhin durch eine Mitarbeiterin unterstützt, die sich für die Betreuung der vorhandenen Feuerwehrverwaltungssoftware verantwortlich zeichnet.


Die Feuer- und Rettungswache ist 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr besetzt. Diese Besetzung wird durch drei Wachabteilungen sichergestellt, die in einer 48 Stundenwoche ihren Dienst versehen. Die Wachabteilungen treten jeden dritten Tag ihren Dienst für 24 Stunden an. Ergänzt werden die Wachabteilungen durch insgesamt 7 feuerwehrtechnische Beamte im Tagesdienst (Werktags) und einem Angestellten im Rettungsdienst. 

 

Brandschutz

Das hauptamtliche Feuerwehrpersonal des A 37 stellt neben dem Führungsdienst zudem innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Herzogenrath eine selbstständige Einheit (LZ 1, hauptamtliche Wache) dar.

So wird neben einem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF20) auch die Drehleiter, sowie bei Bedarf diverse Sonderfahrzeuge in den Einsatz gebracht. Zu erwähnen ist, dass ein Teil der Bediensteten der hauptamtlichen Wache gleichzeitig auch ehrenamtlich in den Löschzügen tätig sind.

 

Durch das Tagesdienstpersonal ist es Wochentags (Mo-Fr) somit auch möglich, bereits mit der ersten Alarmierung, zusätzlich einen Einsatzleitwagen und das Wechselladersystem mit diversen Abrollbehältern in der Zeit von 07:00 Uhr bis 15:30 Uhr zu besetzen.


Die feuerwehrtechnischen Beamten der diensthabenden Wachabteilung besetzen nach gültigem Brandschutzbedarfsplan von Februar 2014 ein Hilfeleistungslöschfahrzeug und die Kraftfahrdrehleiter. Die erforderlichen freiwilligen Einheiten werden auf Grundlage der Alarm-und Ausrückeordnung (AAO) durch die Städteregionale Leitstelle alarmiert.
Auf der Feuer- und Rettungswache werden neben dem Alarmdienst die anfallenden und notwendigen Arbeiten, wie zum Beispiel die Wartung und Reparatur der Fahrzeuge und Gerätschaften der gesamten Feuerwehr - soweit möglich- durchgeführt.


Zur Aufgabenerfüllung der Arbeiten stehen den Sachgebieten u.a. folgende Werkstätten zur Verfügung:

  • Atemschutzwerkstatt
  • KFZ-Werkstatt
  • KFZ-Waschhalle
  • Nachrichtenwerkstatt
  • Schlauchwaschanlage mit Schnelltrocknung

 

 Brandschutzdienststelle der Stadt Herzogenrath

 

Aufgabe der Brandschutzdienststelle ist es bei der Einhaltung und Verwirklichung der gesetzlichen Bestimmungen der vorbeugenden Brandschutzes mit den Genehmigungsbehörden, den mit der Planung betrauten Personen, den Bauherrinnen und Bauherren eng und vertrauensvoll zusammenzuarbeiten. Zur Aufgabenerfüllung der Brandschutzdienststelle stehen den Mitarbeiter*Innen zwei Kommandowagen zur Verfügung.


Unter vorbeugenden Brandschutz sind alle, in einem Objekt getroffenen baulichen, technischen und betrieblichen Maßnahmen zu verstehen, die geeignet sind den Ausbruch eines Brandes zu verhindern, bzw. Brandausweitung und Brandschäden so gering wie möglich zu halten. Maßnahmen, die eine Menschrettung und eine wirksame Brandbekämpfung ermöglichen, sind wesentliche Bestandteile des vorbeugenden Brandschutzes.


Damit wird Vorbeugender Brandschutz schon während der Planung des Bauvorhabens aktiv betrieben. Ist ein Gebäude erst erbaut, wird es, abhängig von seiner Art und Größe, in einem festgelegten Zeitraum einer so genannten Brandverhütungsschau unterzogen. Dabei werden durch die Brandschutzdienststelle alle Belange des vorbeugenden und des abwehrenden Brandschutzes geprüft. Entsprechende Mängelberichte werden erstellt und bei Bedarf gemeinsam mit der Bauaufsicht die Umsetzung notwendiger Maßnahmen unterstützt.


Die Feuerwehr Herzogenrath führt in Kindergärten und Grundschulen im Stadtgebiet eine intensive Brandschutzerziehung durch. Bereits im Vorschulalter soll den Kindern der Umgang mit Feuer näher gebracht werden. Im Grundschulalter wird auf das bereits Erlernte aufgebaut und den Schüler*innen entsprechend ihrem Alter das Thema „richtiger Umgang mit Feuer“ erläutert.


Brandschutzerziehung ist uns ein wichtiges Anliegen und wir unterstützen die Erzieher*innen in den Kindergärten und die Pädagogen*innen in den Grundschulen gern.


Im Rahmen einer fundierten Brandschutzerziehung ist ein Besuch der Feuer- und Rettungswache gerne gesehen und für die teilnehmenden Kinder ein einprägsames und unvergessliches Erlebnis.


Gemeinsam mit Ihnen wollen wir den Kindern das Thema „Feuer“ näher bringen.


Nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit uns auf.


Die Brandschutzdienststelle Herzogenrath bietet im Rahmen der Brandschutzhelferausbildung für die städtischen Mitarbeiter eine fachkundige Unterweisung und praktische Übung mit einer Feuerlöschsimulationsanlage an.

  

Rettungsdienst

Der Rettungsdienst ist ein wichtiger Bestandteil im täglichen Aufgabenbereich der Feuerwehr Herzogenrath Das Amt 37 besetzt nach gültigen Rettungsdienstbedarfsplan der StädteRegion Aachen einen Rettungswagen im 24 Sunden Dienst an 365 Tagen und einen Krankentransportwagen während der Wochentage, in der Zeit von 07:30-15:30 Uhr.

Seit dem 01.01.2014 ist mit gültigem Rettungsdienstbedarfsplan der StädteRegion Aachen die Trägerschaft der Rettungswache auf die Stadt Herzogenrath übergegangen. Seit diesem Zeitpunkt wird erstmalig in der Geschichte der Feuerwehr Herzogenrath der Rettungsdienst durch eigenes städtisches Personal betrieben.

Seit dem Jahr 2018 besteht die Möglichkeit die Feuerwehr Herzogenrath im Rahmen der Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes bei der Besetzung des Krankentransportwagens zu unterstützen. Das Amt 37 leistet als anerkannte Lehrrettungswache einen entscheidenden Beitrag zur Aus- und Fortbildung der Kollegen und Praktikanten im Rettungsdienst. Zurzeit absolvieren zwei Notfallsanitäter der Bundeswehr während der dreijährigen Ausbildungskooperation ihren praktischen Ausbildungsteil in der Lehrrettungswache Herzogenrath.

       

 

 

Ansprechpartner für die Brandschutzdienststelle in Herzogenrath

  • BA Markus Albert
  • BA Carsten Schütte

 

Kontaktdaten finden Sie in unserem Serviceportal der Stadt Herzogenrath

 

 

© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath