Foto: Wurmtal

Wandern im Wurmtal

Tour 1: Länge: ca. 13,9 km Dauer: ca. 3,5 Std. Anforderung: leicht Ausgangspunkt: Berensberg, Wanderparkplatz „Zum blauen Stein“ Tour 2: Länge: ca. 9 km Dauer: ca. 2,5 Std. Anforderung: leicht Ausgangspunkt: Parkplatz Further Straße oder Parkplatz Waldstraße in Herzogenrath Mitte

Lesen Sie weiter
 
Foto: Wanderung durch das Boichbachtal - Stauweiher

Wanderung durch das Broichbachtal

Wir starten unsere Rundwanderung am Parkplatz Berger Straße in Herzogenrath-Mitte. Hier beginnt auch der Naturerlebnispfad mit seinen acht Stationen rund um das Fuchsbergareal.

Lesen Sie weiter
 
Broschüre in deutsch/niederländisch

Wandern in Eurode

Früher waren das heutige Herzogenrath, Kerkrade und Umgebung unter dem Namen ‘Land von Rode’ bekannt. Burg Rode, die Abtei Rolduc und die Baalsbruggermühle sind sichtbare Überbleibsel aus der Zeit des Landes von Rode. Zusammen bilden sie das Historische Dreieck des heutigen Eurode, dem Zweckverband zwischen den Städten Kerkrade und Herzogenrath. Mit diesen Wanderungen möchten wir Ihnen die Gelegenheit bieten, die Schönheit und reiche Geschichte dieses Historischen Dreiecks und alles Schöne, was Eurode zu bieten hat, mit zu genießen!

Lesen Sie weiter
 
Foto: Neuestrasse-Grenze

Eurode-Park und Neustraße

Der 150 ha große Bereich zwischen den drei historischen Eckpunkten Burg Rode, Kloster Rolduc und Baalsbrugger Mühle, einst das Land von Rode, wird zum Eurode Park umgestaltet, dem deutsch-niederländischen Stadtpark im Herzen der Kommunen Herzogenrath und Kerkrade.

Lesen Sie weiter
 
Foto: Der Gedenkstein für die ehemalige Ortschaft Finkenrath wird aufgestellt.

Rund um Merkstein

Die Naturfreunde Merkstein haben diesen Rundwanderweg ausgearbeitet und mit der Broschüre „Spuren“ ausführlich die landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten der Route in Wort und Bild festgehalten.

Lesen Sie weiter
 
Foto: Die Mühlenbachterasse als Teil des Weißen Weges

Pferdelandpark

Nahezu jede Landschaft in Mitteleuropa ist durch menschliche Aktivitäten geprägt und geformt. In besonderem Maß trifft dies auf die zirka 2.000 Hektar große Fläche zwischen den deutschen Städten Aachen und Herzogenrath sowie der niederländischen Gemeente Kerkrade zu: Der Lousberg, die Soers, das Hasenwalder Feld und die Horbacher Börde werden seit Jahrhunderten durch den Menschen genutzt.

Lesen Sie weiter
 
Foto: EBV - Hauptverwaltung

Karbonrouten im Bereich Kohlscheid

Das Aachener Revier mit seinen Abbaugebieten an Inde und Wurm ist das älteste Steinkohlenrevier in Deutschland. Seit dem 12. Jh. gibt es schriftliche Nachhweise für bergbauliche Tätigkeiten in der Region. Als Relikte aus Jahrhunderten Bergbaugeschichte prägen die Bergehalden „Grube Adolf“, „Wilsberg“ und „Noppenberg“ heute weithin sichtbar das Herzogenrather Stadtbild.

Lesen Sie weiter
 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath