"Tempo 30" in Herzogenrath

Seit 1991 gilt in allen Wohngebieten der Stadt Herzogenrath "Tempo - 30".

Zone 30 Schild

Hier darf nicht schneller als 30 km/h gefahren werden. Aber manchmal muss man auch langsamer fahren, da die örtlichen Gegebenheiten dies erfordern. Dies gilt ebenso für Kraft- als auch Motorradfahrer - ob Anlieger oder Ortsunkundiger.

Mit der Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit soll ein besseres Miteinander aller Verkehrsteilnehmer erreicht werden, da bei einem Unfall die Schwächeren immer die Leidtragenden sind - hier insbesondere ältere Mitmenschen und Kinder.

Für die Jahre 1994, 1995 und 1997,1998 und 1999, wurde kein Unfallschwerpunkt seitens der Polizei im Stadtgebiet verzeichnet - so soll es auch in diesem Jahren bleiben. Wesentlich begleitet wird dies durch die ständige Bereitschaft der zuständigen Stellen der Polizei sowie des Kreises Aachen im Rahmen ihrer personellen Möglichkeiten entsprechend das Geschwindigkeits-niveau zu überprüfen.

Dieser Wunsch wird nicht zuletzt auch von Ihnen als Bürgerin und Bürger der Stadt Herzogenrath an die Verwaltung herangetragen.

Deshalb der Apell an alle Verkehrsteilnehmer in Wohngebieten:

Grundsätzlich langsamer und rücksichtsvoller zu fahren.

Nur so ist die Verkehrssicherheit in Wohngebieten weiter zu erhöhen.

"Tempo - 30"

spielt sich in den Köpfen ab!

 

Wir bitten Sie daher eindringlich um Verständnis und Bereitschaft zum Mitmachen!

© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath