Herzogenrath

Der Mittelpunkt der Stadt Herzogenrath hat eine weit zurückreichende Besiedlungsgeschichte; der heutige Ortsteil Afden, bereits 1116 in den "annales rodenses" erwähnt, ist eine Siedlung keltischen Ursprungs. Der Ursprung von Herzogenrath kann in der Burg nachvollzogen werden, die 1104 in den Klosterrather Jahrbüchern als "castrum rodense" erwähnt wird. Besitzer dieser Burg waren die Grafen von Saffenberg, die hier auch eine wichtige Zollstätte hatten. Die Burgsiedlung wird ebenfalls 1104 als "castrensis viculus" erwähnt.

Foto: Herzogenrath von oben

Herzogenrath

Jahrhundertelange Streitigkeiten zwischen den Saffenbergern und den Grafen von Limburg wurden schließlich durch Heirat und den Übergang von Burg und Land Rode an die Limburger Herzöge beendet. 1282 ist dann der Name "s' Hertogenrode" gleich "des Herzogs Rodung" urkundlich verbürgt.

Am 19. Mai des gleichen Jahres wurde dann der Stadt Rode durch Kaiser Rudolf von Habsburg das Münzrecht verliehen. Diese Kaiserurkunde ist noch erhalten und begründet die Stadtrechte von Herzogenrath. Die Stadtrechte gingen allerdings 1815 wieder verloren, als der Wiener Kongress das Land Rode, das über Jahrhunderte hinweg auf eine gemeinsame Geschichte verweisen konnte, teilte, wobei die eine Hälfte an die Vereinigten Niederlande fiel, während die andere Hälfte mit der Stadt zu Preußen kam.

Unter der preußischen Herrschaft gewann Herzogenrath ständig an Bedeutung, so dass ihm 1919 auch das Stadtrecht wieder zuerkannt und die Genehmigung zur Führung des alten Siegels erteilt wurde. Seit jahrzehnten prägen Glas- und Nadelindustrie die Wirtschaftsstruktur Herzogenraths. So sind zum Beispiel die Firmen VEGLA, Vetrotex und Schmetz entscheidende Träger des Wirtschaftslebens und weit über die Grenzen der Stadt von Bedeutung.

Viele mittelständische Unternehmen aus Handel, Handwerk und Gewerbe runden das Bild ab und bieten sichere Arbeitsplätze.

Einzelne Orts- bzw. Stadtteile der damaligen Stadt Herzogenrath

  • Straß
  • Kohlberg
  • Gasse
  • Hegge(n)
  • Pesch
  • Maubach
  • Beckenberg
  • Afden
  • Niederbardenberg
  • Ruif
  • Berg / Noppenberg *
  • Bierstraß
  • Thiergarten*
  • Dahlen

* (Teil Herzogenrath / Teil Merkstein)

Quelle: Stadtarchiv

© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath