Frühlingsfest in Herzogenrath-Mitte wird abgesagt

Das Fest findet am 04./05. April 2020 nicht statt

Vor dem Hintergrund der steigenden Zahl von Corona-Infektionen im Land haben Ministerpräsident Armin Laschet und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am 10. März 2020 über die aktuelle Lage in Nordrhein-Westfalen informiert. Im Rahmen dessen wurde ein Erlass des Gesundheitsministeriums an die örtlichen Behörden vorgestellt. Dieser regelt ab sofort den Umgang mit Veranstaltungen.

Demnach sollen die örtlichen Behörden Veranstaltungen mit mehr als 1.000 zu erwartenden Besucherinnen und Besuchern grundsätzlich absagen. Alternativ können sie beispielsweise bei sportlichen Großveranstaltungen eine Durchführung ohne Zuschauerbeteiligung prüfen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen haben sich die Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung Herzogenrath sowie des Gewerbevereins Herzogenrath-Mitte beraten und den einvernehmlichen Entschluss gefasst, das für den 4. und 5. April 2020 terminierte Frühlingsfest in diesem Jahr abzusagen. In Abstimmung mit allen Beteiligten wird ein Termin für einen verkaufsoffenen Sonntag zu einem anderen Zeitpunkt angestrebt.

Veranstalter – auch kleinerer Aktivitäten und Zusammenkünfte unter 1000 erwarteten Besuchern – können sich gerne an die Stadtverwaltung Herrn Gluth, Tel.: 02406/83-170, eric.gluth@herzogenrath.de oder Herrn Sickert, Tel.: 02406/83-241, manfred.sickert@herzogenrath.de wenden, um gemeinsam über die Durchführung der jeweiligen Veranstaltung zu beraten.

 

Datum:11.03.2020

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath