Bürgerstiftung Herzogenrath: „Tolle Kinder für ein tolles Herzogenrath 2018“

Der Wettbewerb, der bereits in den Vorjahren mit viel Erfolg durchgeführt wurde, fand auch in diesem Jahr eine hervorragende Resonanz

Die Durchführung ist ausschließlich durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Fa. HEAD acoustics und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich.Die Bürgerstiftung Herzogenrath hatte in die Räumlichkeiten des Hauptsponsors, der Fa. HEAD acoustics eingeladen, um die in diesem Jahr geförderten Projekte des Wettbewerbs „Tolle Kinder für ein tolles Herzogenrath“ vorzustellen.

Der Vorsitzende der Bürgerstiftung Peter Waliczek und das geschäftsführende Vorstandsmitglied, Dr. Heribert Mertens, begrüßten die Anwesenden. Sie waren voller Freude darüber, dass - dank der großzügigen Unterstützung der Fa. HEAD acoustics - der Wettbewerb zum wiederholten Male ausgeschrieben  und insgesamt 16 Projekte gefördert werden konnten.  Als Mitglieder der Jury, sichteten sie gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Fa. HEAD acoustics Stephan Noth und den beiden Mitarbeiterinnen, Marit Schumacher sowie Gaby Niveler, sämtliche Bewerbungen und wählten darunter aus. Immerhin galt es die stolze Summe von 12.000 Euro zu verteilen. Aufgerufen waren Kindergärten, Grundschulen, Vereine und sonstige Gruppen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sich mit Projekten zu bewerben, die die Förderung des Miteinanders in Herzogenrath, Bildung und Integration - mit Blick auf die Verschiedenheit der Menschen – als Schwerpunkt hatten.

„Natürlich können sich auch engagierte Privatpersonen mit ihren Aktionen bewerben. Alle Bewerber werden um Einreichung einer detaillierten Projektbeschreibung gebeten mit Angaben, wer, was, wo und wie veranstaltet bzw. organisiert. „Die Ausschreibung für „Tolle Kinder für ein tolles Herzogenrath 2019“ steht schon auf der Homepage der Bürgerstiftung. Das Antragsformular kann über vorstand@buergerstiftung-herzogenrath.de angefordert werden“, so Dr. Mertens. Im kommenden Jahr wird es nicht mehr zwei sondern  nur noch einen Bewerbungstermin geben.

Viele Vertreter der in diesem Jahr ausgewählten Institutionen waren der Einladung der Bürgerstiftung gefolgt und stellten ihre geförderten Projekte vor. Dabei wurde eine große Bandbreite an Aktionen präsentiert.

Unter den ausgewählten Projekten war z.B. der seit vielen Jahren stattfindende Eurode Cup, an dem mittlerweile 96 Mannschaften mit Kindern- und Jugendlichen aus über 50 Schulen aus der Euregio teilnehmen. In diesem Jahr hat die Bürgerstiftung die Kosten für die Pokale und Schiedsrichter für das grenzüberschreitende Fußballturnier übernommen. Die Grundschule Kämpchen bewarb sich erfolgreich mit dem Seminar „Gewaltfrei lernen“, in dem  den Schülern vermittelt wurde, Streitigkeit nachhaltig zu vermeiden. Die Herzogenrather Kapelle Straß freute sich über einen Zuschuss zur Beschaffung von Musikinstrumenten zur Jugendförderung. Die Einrichtung TPHasen erhielt einen Beitrag zur Einrichtung eines Bauraumes, in dem bereits Kleinkinder die Möglichkeit zur Körper-, Sozial- und Materialerfahrung erhalten. Der Tennisclub Kohlscheid führte einen Ball- und Schläger Kibaz mit der Kindertagesstätte in Pannesheide durch.  „Hinter „Kibaz“ verbirgt sich das „Kinderbewegungsabzeichen“, erklärt der Jugendwart Dieter Schumacher. „31 Kinder, 3 Trainer und 3 Erzieherinnen haben an unserer Aktion teilgenommen und die Resonanz war hervorragend. Noch heute erinnern sich alle gerne an diesen Tag, der bei vielen das Interesse am Tennissport geweckt hat. Wir würden diese Aktion auch gerne auf weitere Kindergärten und die Grundschulen ausweiten.“  Die Regenbogenschule führte ein soziales Kompetenztraining unter dem Motto: „Fels und Wasser“, in Zusammenarbeit  mit Theaterpädagogen des DasDa-Theaters, durch. 25 % der Gesamtkosten hierfür wurden durch die Bürgerstiftung übernommen. Dafür dankte der Schulleiter René Heeg den Mitgliedern der Jury mit Schirmen in Regenbogenfarben. Der Stadtsportverband erhielt einen Zuschuss zur Schüler Leichtathletik Stadtmeisterschaft und die Stichting Tafelvoetbal zur Ausstattung von Schulen mit Tischfussballtischen. Mat Kaussen von der Stichting: „Mit diesem Spiel fördern wir besonders den Inklusionsgedanken. Man lernt spielerisch zu gewinnen und zu verlieren. Es verbindet Jung und Alt. Unser Ziel ist es möglichst alle Grundschulen in Eurode auszustatten.“

Weitere Projekte wurden gefördert. Weitere Informationen hierzu können der Homepage der Bürgerstiftung unter http://www.buergerstiftung-herzogenrath.de entnommen werden.

Dr. Mertens: „Bei allen geförderten Projekten standen Sport – Sozialkompetenz und Musik im Vordergrund. Wir halten eine nachhaltige Förderung von Kindern und Jugendlichen auf diesem Sektor für sehr elementar und wichtig.“  Vorsitzender Waliczek dankte allen Sponsoren der Bürgerstiftung für ihre Unterstützung, mit der die ehrenamtliche engagierte Arbeit der Mitglieder dieser Institution belohnt wird.

Foto: Pressestelle Herzogenrath

Datum:05.11.2018

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath