Das Foto zeigt Burg Rode

Sachstandsinformation zum aktuellen baulichen Zustand der Burg Rode

Der Verein Burg Rode Herzogenrath e.V. und die Stadt Herzogenrath informieren über den aktuellen Sachstand

Bis zur Beseitigung bauwerksspezifischer Schäden ist die vorläufige Sperrung der Burg erforderlich.

Durch einen Defekt an der Dachrinne des Burggebäudes ist seit geraumer Zeit Wasser in das Gebäude eingetreten. Die Feuchtigkeit verbreitete sich im Mauerwerk im Bereich der Holzwendeltreppe, die vom Erdgeschoss in das erste Obergeschoss verläuft. Auf der Hinterseite des Treppenaufganges wurde bei einer Überprüfung Pilzbefall durch den Hausschwamm festgestellt, der nun fachgerecht beseitigt werden muss.

Aufgrund dessen wurden bzw. werden folgende Schritte durch den Verein Burg Rode e.V. als Hausherrn im engen Austausch mit der Stadt Herzogenrath eingeleitet:

• Zunächst wird ein Gutachter ein Konzept für die erforderliche Vorgehensweise erstellen;
• Anschließend wird mit der Planung der fachgerechten Ausführung der Arbeiten an dem Gebäude ein im Denkmalschutz versierter Architekt beauftragt;
• Fachhandwerker werden mit den erforderlichen Ausführungsarbeiten beauftragt;
• Der mit dem Pilz befallene Teil der Holztreppe muss abgebaut werden. Die ausgebauten Teilstücke werden begutachtet und es wird entschieden, inwiefern sie wieder verwendbar sind und denkmalgerecht eingebaut werden können.

Da sich die Gewinnung geeigneter und verfügbarer Fachleute derzeit sehr schwierig gestaltet – u.a. bedingt durch die Hochwasserereignisse in der Region – ist eine vorläufige Sperrung der Burg bis zur Beseitigung der bauwerksspezifischen Schäden erforderlich. Weil das Burggebäude unter Denkmalschutz steht, erfolgen sämtliche Maßnahmen in Kooperation mit der Denkmalschutzbehörde.

Eine genaue Zeitschiene für die Fertigstellung der erforderlichen Maßnahmen kann zum jetzigen Zeitpunkt aufgrund der Komplexität und der besonderen Aufgabenstellung durch die Vorgaben des Denkmalschutzes nicht festgelegt werden.

Fotos: Pressestelle Herzogenrath/Petra Baur

Datum:14.10.2021

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath