13. Ausbildungsmarkt der Städte Herzogenrath und Alsdorf

Ein Glücksfall für die Region und ein Symbol für erfolgreiche interkommunale Zusammenarbeit

Für viele junge Menschen stellt sich die Herausforderung, die passende Lehrstelle für die eigenen Begabungen, Fähigkeiten und Interessen zu finden – und das am besten wohnortnah. Dazu bot der gemeinsam von den Städten Herzogenrath und Alsdorf organisierte Ausbildungsmarkt am 09. Mai 2019 wieder einen umfassenden Überblick.

Für viele junge Menschen stellt sich die Herausforderung, die passende Lehrstelle für die eigenen Begabungen, Fähigkeiten und Interessen zu finden – und das am besten wohnortnah. Dazu bot der gemeinsam von den Städten Herzogenrath und Alsdorf organisierte Ausbildungsmarkt am 09. Mai 2019  wieder einen umfassenden Überblick. Rund 54 Firmen stellten sich im Technologiepark Herzogenrath vor und zeigten, wie wichtig ihnen die Lehrlingsausbildung ist. Über 1000 Schülerinnen und Schüler nahmen das Angebot wahr. Auch die Eltern oder Oma und Opa – ganz einfach alle aus der Familie waren herzlich eingeladen: zu Gesprächen mit Fachleuten, Vorträgen und einem interessanten Rahmenprogramm. Für die weiterführenden Schulen in Herzogenrath und Alsdorf gehört der Ausbildungsmarkt mittlerweile fest in das didaktische Lehrprogramm. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Medienhaus Aachen, wie auch in den Vorjahren.

Welche Bedeutung kommt der Messe heute zu?

Junge Menschen stellen an ihren zukünftigen Beruf immer höhere Ansprüche. Denn neben Karrieremöglichkeiten soll die Ausbildung sinnstiftende Betätigung sein. In der Schule erfahren sie wenig über das Berufsleben, daher haben Ausbildungsmessen an Bedeutung gewonnen. Ausbildungsmessen oder Berufsinformationstage in Schulen sind geeignete Drehscheiben, um Kontakte zu möglichen künftigen Arbeitgebern zu knüpfen oder interessante Information über Studiengänge  zu erhalten.

Wie ist die Resonanz von Ausstellern und Besuchern? Erfahren Sie vor Ort und im Nachgang, wie Unternehmen und Schüler die Messe aufnehmen? Eigentlich ist die Ausbildungsmesse ja eine Win-win-Situation für alle Seiten...

In diesem Jahr ging der Ausbildungsmarkt in die 13. Runde. Alljährlich war eine sehr positive Resonanz bei den Ausstellern und den Besuchern zu verzeichnen. Mit mittlerweile über 50 Ausstellern an den alternierenden Veranstaltungsorten Herzogenrath und Alsdorf hat sich der Markt zu einer festen Begegnungsbörse etabliert, bei der in persönlichen Gesprächen schon viele Wege in das spätere Berufsleben eröffnet werden konnten.

Was gab es Neues?

Erstmalig wurden in diesem Jahr erweiterte Öffnungszeiten von 10 – 17 Uhr angeboten, um den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu eröffnen evtl. auch in Begleitung der Eltern sich mittags nach Schulschluss zu informieren. Das Aufbaukonzept der Vorjahre hat sich bei den örtlichen Gegebenheiten sehr gut bewährt, so dass dies auch weiterhin in bekannter Form angeboten wurde.

Blick in die Zukunft: Wie wird sich die Messe in den kommenden Jahren entwickeln?

Der 13. Herzogenrather-Alsdorfer Ausbildungsmarkt vereinte wieder alle relevanten Themen rund um Bildung und Beruf. Er gab einen wichtigen Impuls zur Berufsorientierung und der beruflichen Entwicklung in der Region. Der demographische Wandel zwingt zum Umdenken.

Beigeordneter Ralf Kahlen aus Alsdorf: „Der gemeinsame Ausbildungsmarkt ist eine Erfolgsstory über ein  Jahrzehnt. Er ist eine nachgefragte Plattform für Arbeitgeber und Schüler und ein klassisches Symbol für erfolgreiche interkommunale Zusammenarbeit.“

Bürgermeister Christoph von den Driesch aus Herzogenrath: „Den Unternehmen fehlen Fachkräfte und gleichzeitig haben qualifizierte junge Leute eine Vielzahl an Möglichkeiten bei der Wahl ihres Ausbildungs-, Studien- oder Arbeitsplatzes. Wir bieten den Unternehmen mit dem Ausbildungsmarkt eine Plattform zur gezielten Suche nach qualifizierten Nachwuchs- und Fachkräften. Im persönlichen Dialog konnte auf dem Ausbildungsmarkt  über Anforderungen und Bedingungen gesprochen werden.“

Foto: Pressestelle Stadt Herzogenrath

Datum:10.05.2019

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath