Burg Rode: Liederabend mit Anna Bineta Diouf und Niki Liogka

Veranstaltung am 10. Februar 2019, 17 Uhr, Burg Rode, Burgstr. 5

Burg Rode lädt zu einem Liederabend bei Abendrot und Geisterstunde ein.
Einen romantisch-verklärten, gruselig-grotesken, musikalischen Spaziergang durch die Nacht bieten am Sonntag, 10. Februar Anna Bineta Diouf (Mezzosporan), begleitet von Niki Liogka am Klavier. Sie präsentieren Nachtlieder, Geistertänze und Traumgesänge von Schubert, Mahler, Brahms, Hindemith und vielen anderen. Beginn ist um 17 Uhr auf Burg Rode. Karten zum Preis von 15 € gibt es im Vorverkauf an der Infothek im Herzogenrather Rathaus, bei den Buchhandlungen Katterbach in Herzogenrath und Kohlscheid. In Kerkrade erhalten Sie Eintrittskarten bei Buck Office und bei Boekhandel Deurenberg. Anna Bineta Diouf, geborene Kölnerin, absolvierte ihr Gesangsstudium an den Hochschulen Detmold und Hannover. Schon während des Studiums führten sie Gastengagements an die Theater Detmold und Bremen, nach dem Studium wurde sie Mitglied des Opernstudios der Staatsoper Hannover. Zu den Rollen, die sie auf der Bühne verkörperte, gehören u.a. Flosshilde (Rheingold), Ottavia (L'Incoronazione di Poppea), Hänsel und Armide in J.-B. Lullys gleichnamiger Oper. 2018 debütierte sie mit Carmen in einer der wichtigsten Partien ihres Fachs. Als Konzertsängerin verfügt sie über ein eindrucksvolles Repertoire, das von den Oratorien Bachs und Händels bis zum Mezzosopranpart in Verdis Requiem reicht. Eine besondere Liebe verbindet Anna Bineta Diouf mit dem Liedgesang: 2017 und 2018 wurde sie in die USA eingeladen um dort in Kammermusikreihen aufzutreten. Hier nahm sie zwei CDs auf, die sich dem frühen russischen Kunstlied widmen. Anna Bineta Diouf ist Stipendiatin bzw. Alumna der bedeutendsten nationalen Stiftungen, so u.a. der Studienstiftung des Deutschen Volkes, der Hamel- und der Jütting-Stiftung sowie des Richard-Wagner- Verbands. 2017 wurde sie Preisträgerin des Wettbewerbs des Forums Junger Konzertsolisten des VDKC sowie des Wettbewerbs der Opernspiele Schaffhausen (CH). Niki Liogka, 1989 geboren in Kavala, Griechenland, studierte von 2007 bis 2011 an der Universität Makedonien in Thessaloniki, wo sie ihren “Bachelor in Piano Performance” mit Auszeichnung abschloss. Nach Absolvierung des Bachelorstudiums wechselte sie zur Klasse von Peter Nagy an die Liszt Ferenc Akademie (Universität) in Budapest und studierte Klavier im künstlerischen Masterstudiengang. Sie ist gefragte Solistin und Liedbegleiterin und konzertiert regelmäßig in Deutschland, Griechenland und Ungarn. Niki Liogka war Stipendiatin staatlicher Stiftungen sowohl in Griechenland als auch in Ungarn, sowie der griechischen Stiftung „Foundation for Education and European Culture“. Außerdem ist sie Preisträgerin des internationalen Wettbewerbs „Karl Drechsel” in Nürnberg und „Grand Konzerteum” in Athen.

Foto: Heike Mischewsky

Datum:05.11.2018

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath