Bundesfreiwilligendienst in der Förder- und Grundschule

Zum 01.08.2017/01.09.2017 suchen Schulen der Stadt Herzogenrath (Bundes)Freiwillige, die sich gerne sozial engagieren wollen

Seit einigen Jahren bietet die Stadt Herzogenrath einen Bundesfreiwilligendienst in Grundschulen an. Der Dienst ist für alle Personen, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, eine Möglichkeit, sich für das Allgemeinwohl zu engagieren. In der Regel dauert der Bundesfreiwilligendienst zwölf Monate und umfasst an den Herzogenrather Schulen ein Schuljahr.

Das Aufgabenfeld in den Schulen ist vielfältig: Am Vormittag unterstützen die Bundesfreiwilligendienstleistenden (Bufdis) die Kinder beim Erlernen des Unterrichtsstoffs und sind an der Gestaltung der Pausen- und Sportangebote beteiligt. Auch bei der Betreuung von Kindern mit individuellen Einschränkungen können die Bufdis als wertvolle Helfer eingesetzt werden. Am Nachmittag setzt sich die Arbeit in der OGS (Offenen Ganztagsschule) fort. Der Einsatz kann hier als Begleitung der Kinder zum Mittagessen sowie als Betreuung bei den Hausaufgaben und dem freien Spiel erfolgen. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein selbst gewähltes Thema in einem Angebot oder Projekt umzusetzen, bei dem die eigenen Interessen und Fähigkeiten eingesetzt werden können, wie  Fußball, Musik, Theater etc.

Gesucht werden junge Leute, die nach dem Schulabschluss

• noch nicht genau wissen, welche Ausbildung sie beginnen wollen oder

• noch keinen Ausbildungs-/Studienplatz gefunden haben oder/und

• bei dieser sinnvollen Tätigkeit schon einmal in die Arbeitswelt schnuppern und sich erproben wollen.

Besonders geeignet ist der Bundesfreiwilligendienst an Grundschulen für Interessent/innen an Berufen im pädagogischen Bereich, die aufgrund ihres jugendlichen Alters häufig einen speziellen Zugang zu den Schülerinnen und Schülern finden.

„Man muss offen sein, gerne mit Kindern arbeiten, kritikfähig und ein Stück weit belastbar sein“, fasst eine ehemalige Bundesfreiwilligendienstleistende das Anforderungsprofil zusammen.

Kontakt:

Zum 01.08.2017/01.09.2017 suchen folgende  Schulen der Stadt Herzogenrath (Bundes)Freiwillige, die sich gerne sozial engagieren wollen:

• Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule, D.-Bonhoeffer-Str. 30, 52134 Herzogenrath

 (Ansprechpartnerin:  Frau Rogge), Tel. 02406/97900

• Regenbogengrundschule, Leonhardstr. 21, 52134 Herzogenrath

 (Ansprechpartner: Herr Heeg), Tel. 02406 /3510

• Grundschule Pannesheide, Pannesheider Str. 51, 52134 Herzogenrath

(Ansprechpartnerin: Frau Hauschulz), Tel. 02407/3828

Mittlerweile sind die Grundschulen  Kämpchen, Kohlscheid-Mitte, Straß, Alt-Merkstein und die Käthe-Kollwitz-(Förder)schule ebenfalls anerkannte Einsatzstellen.

Freie Plätze gibt es nur noch in Kämpchen, Kohlscheid-Mitte, Straß und an der Käthe-Kollwitz-Schule.

Das Bewerbungsverfahren läuft aber auch hier, Interessenten müssen sich schnell melden.

Grundschule Kämpchen

Ansprechpartnerin: Frau Schwartz-Bernd
In der Leer 19
52134 Herzogenrath
Tel. 02407 3879

Grundschule Kohlscheid-Mitte

Ansprechpartnerin: Frau Göckler
Ebertstr. 19
52134 Herzogenrath
Tel. 02407 3922

Katholische Grundschule Straß

Ansprechpartnerin: Frau Grabowski-Kämper
Josefstr. 10
52134 Herzogenrath
Tel.  02406 5844

Käthe-Kollwitz-Schule

Ansprechpartner: Herr Mohr
Leonhardstr. 21
52134 Herzogenrath
Tel. 02404 3980

Fragen zum Ablauf und den Aufgaben des Bundesfreiwilligendienstes können die Ansprechpartner der jeweiligen Schule beantworten. Bewerbungen sind an die einzelnen Schulen oder an folgende E-Mail-Adresse zu richten: barbara.kuhn@herzogenrath.de

Datum:19.04.2017

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath