Mit der Generation Fahrrad durch den Sommer

Geocoaching und Gewinnspiel sorgen für tolle Abwechslung in den Sommerferien

Mama…mir ist langweilig! Sommerferien! Diesen Freitag verabschieden sich tausende Schülerinnen und Schüler für sechs Wochen von der Schule. Doch nach ein paar Wochen verfliegt oft schon die Freude über die neu gewonnene Freiheit und die ersten Anzeichen von Langeweile treten auf. Hier gibt es Tipps, wie die Generation Fahrrad für mehr Abwechslung sorgen kann.

Was machen in den Sommerferien?

Bis Ende August müssen keine Hausaufgaben oder Prüfungen geschrieben werden. Aber was tun mit so viel Zeit - wie verbringt die heutige Generation ihre Freizeit? Mit Freunden treffen, die Nutzung von Internet und Sport treiben stehen bei Jugendlichen hoch im Kurs. Die Sommerferien bieten so viele Möglichkeiten, wie Kickern auf dem Bolzplatz, Schwimmen im Freibad oder einfach mal die Freundin oder den Freund zu Hause besuchen. Dabei gestaltet sich der Weg von A nach B manchmal als Herausforderung. Der Führerschein ist bei den meisten Schülern noch in weiter Ferne, aber fast jeder besitzt heutzutage ein Fahrrad, wenn nicht sogar zwei und schnell ist es auch. Kein langes Warten auf den Bus, sondern das Rad aufschließen, Helm aufsetzen und losradeln.

Lust auf was Neues

Wer mit dem Rad unterwegs ist, fährt meist dieselben Strecken. Wer Zeit hat, kann auch mal an der nächsten Ecke in die andere Richtung fahren und so neue Wege kennenlernen. Jederzeit kann nach dem Weg gefragt werden, denn die meisten Menschen helfen gerne, wenn nett gefragt wird.

Wer gerne auf Spurensuche geht, kann beim Geocaching einen „Schatz“ finden. Dabei handelt es sich um eine Art Schnitzeljagd, bei der Hinweise versteckt und mittels GPS (Global Positioning System) gefunden werden. Unter www.geocaching.de  gibt es viele Rätselrouten und in einer Gruppe macht es gleich noch mehr Spaß.

Generation Fahrrad Gewinnspiel

Mehrere Freunde zusammentrommeln, sich eine Kamera schnappen und auf Entdeckungsreise gehen. Mit dem Rad sind Parks oder Badeseen schnell zu erreichen. Oft wird beim Radfahren die Umgebung nicht wirklich wahrgenommen, weil alles so schnell an einem vorbeizieht. Wer jedoch auf der Suche nach einem tollen Motiv ist, sieht Details und kann diese fotografieren. Die Kampagne „Generation Fahrrad“ ist auf der Suche nach kreativen Fotos, in denen das Fahrrad die Hauptrolle spielt. Alle aktiven Fahrradfahrer bekennen sich dabei als Teil einer mobilitätsbewussten Generation. Für alle, die mindestens 16 Jahre alt sind, gibt es unter www.generation-fahrrad.de die Chance auf tolle Gewinne.

Auch Memory-Spieler können ihr Gedächtnis auf die Probe stellen. Auf der Internetseite gibt es die Möglichkeit bei einer Runde Fahrrad-Memo zu entspannen, dabei müssen jeweils zwei gleiche Fahrradfahrer oder Fahrradfahrerinnen nacheinander aufgedeckt werden.

Die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise (AGFS) hat die neue Kampagne anlässlich des Jubiläums „200 Jahre Fahrrad“ entwickelt und greift damit den aktuellen Trend des Fahrrads als Lifestyle-Verkehrsmittel auf.

Generation Fahrrad  sowie die Stadt Herzogenrath wünscht allen Schülerinnen und Schülern aktive Sommerferien!

Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V.

c/o P3 Agentur für Kommunikation und Mobilität

Myriam Pretzsch

Antwerpener Straße 6-12

50672 Köln

E-Mail: m.pretzsch@p3-agentur.de

Tel: 02 21 / 20 89 40

Fax: 02 21 / 20 894 44

www.agfs-nrw.de

Datum:12.07.2017

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 

Downloads

 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath