Das Foto zeigt:
Der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Thomas Rachel MdB (mittig), überreichte die Urkunden zur Bewilligung des Bündnisses LASER.region.AACHEN im Beisein von Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier (hinten rechts) und dem Herzogenrather Bürgermeister Christoph Von den Driesch (hinten mittig) an Dr. Christian Hinke, RWTH Aachen (vorne links), Prof. Markus Schleser, FH Aachen (2. von links), und Edwin Büchter, Geschäftsführender Gesellschafter der Clean-Lasersysteme GmbH (vorne rechts)

Überreichung des Bewilligungsbescheids zum Förderprogramm WIR!-Bündnis LASER.region.AACHEN

Es wurden Fördergelder von 245.000 Euro bereitgestellt

Der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Thomas Rachel MdB, überreichte am 19. August im Beisein von Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier die Urkunden zur Bewilligung des Bündnisses LASER.region.AACHEN im Förderprogramm WIR! – Wandel durch Innovationen in der Region.
Das Bündnis hat sich zum Ziel gesetzt, die Städteregion Aachen zu einem Zentrum neuer laserbasierter Produktionstechniken zu entwickeln.

Das Projekt umfasst derzeit 33 Partner, davon 21 Unternehmen, drei Forschungseinrichtungen sowie neun regionale Struktur-, Innovations- und Sozialpartner.
Als Projektkoordinator wird die Clean-Lasersysteme GmbH (cleanLASER) gemeinsam mit den beiden Mitantragstellern, dem Lehrstuhl für Lasertechnik (LLT) der RWTH Aachen sowie dem Lehrgebiet Schweißen, Schneiden und Lasertechnologie der FH Aachen die Konzeptphase ausgestalten. Dazu wurden zunächst 245.000 Euro Fördergelder bereitgestellt.
Staatssekretär Rachel erklärte anlässlich der Urkundenübergabe: “Die optische Technologie ist eine der Schlüsseltechnologien Deutschlands, die vor allem auch in der Laserregion Aachen auf fruchtbaren Boden trifft.

Mit dem Projekt WIR! LASER.region.AACHEN werden nun Konzepte für einen Ausbau des Forschungstransfers in die industrielle Umsetzung geschaffen. Das stärkt nicht nur die regionale Industrie und den Mittelstand. Neben den laserbasierten Produktionstechnologien soll das Konzept auch soziale und organisatorische Innovationen schaffen. Besonders hervorzuheben ist, dass der Strukturwandel von der Braunkohleregion zur LASER.region.AACHEN so gestaltet werden soll, dass auch Menschen, die bisher nicht im Bereich der Hochtechnologie tätig waren, mit eingebunden werden.“
Das Technologiebündnis soll den Strukturwandel der Region Aachen und Heinsberg nachhaltig unterstützen und vernetzt dabei zahlreiche Wissensgebiete, Branchen und Technologien. Die Zusammenarbeit von führenden Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit Unternehmen aus der Lasertechnik und ideenreichen Zulieferern bieten dazu optimale Voraussetzungen.
Dr. Grüttemeier betonte in seiner Ansprache, dass es vor allem darauf ankomme, neue Arbeitsplätze in der Region zu schaffen.

Edwin Büchter, Geschäftsführender Gesellschafter der Clean-Lasersysteme GmbH, erklärte: „Die Fördermittel des BMBF werden nicht einfach ausgegeben, sondern gut investiert: Wir schaffen neue Arbeits- und Ausbildungsplätze, leben Inklusion und Nachhaltigkeit und geben der gesamten Region neue Perspektiven. Wir wollen die Menschen mitnehmen und Randbedingungen für Innovation schaffen, um die Region für die Menschen attraktiv zu gestalten. Die Innovation soll hier bleiben und zum Multiplikator für die Zukunft werden.“

Die Clean-Lasersysteme GmbH (cleanLASER) wurde im Jahr 2010 mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet. Damals waren ca. 30 Mitarbeiter bei cleanLASER beschäftigt, heute sind es bereits über 130 Beschäftigte.

Weitere Informationen unter
https://www.innovation-strukturwandel.de/de/2683.php

Clean-Lasersysteme GmbH (cleanLASER)
Edwin Büchter, Geschäftsführender Gesellschafter und Projektkoordinator
Dornkaulstraße 6 – 8
52134 Herzogenrath
Tel. +49 2407 90970
info@cleanlaser.de
www.cleanlaser.de

Bild- und Textnachweis: Clean-Lasersysteme GmbH
Bildunterschrift: Der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Thomas Rachel MdB (mittig), überreichte die Urkunden zur Bewilligung des Bündnisses LASER.region.AACHEN im Beisein von Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier (hinten rechts) und dem Herzogenrather Bürgermeister Christoph von den Driesch (hinten mittig) an Dr. Christian Hinke, RWTH Aachen (vorne links), Prof. Markus Schleser, FH Aachen (2. von links), und Edwin Büchter, Geschäftsführender Gesellschafter der Clean-Lasersysteme GmbH (vorne rechts)

 

Datum:20.08.2020

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath