Schaeffler Monitoring Service GmbH feiert 25-jähriges Firmenjubiläum

Das Unternehmen hat seinen Sitz im Technologiepark in Kohlscheid

Die Gesellschaft wurde im Jahre 1995 als Spin-Off aus der RWTH Aachen (damals Institut für Bergwerks- und Hüttenmaschinenkunde, Prof. Andreas Seeliger) durch Dr. Hans-Willi Keßler und Dr. Bernd Geropp mit Unterstützung der damaligen Institutsleitung und dem Land Nordrhein-Westfalen gegründet.Mittlerweile arbeiten im Technologiepark in Kohlscheid ca. 100 Mitarbeiter/innen in diesem zukunftsträchtigen Geschäftsfeld und treiben von hier die Digitalisierung eines eher traditionellen Maschinenbaukonzerns voran.
Ziel der Gesellschaft war und ist es bis heute, intelligente und preiswerte schwingungsbasierte Condition Monitoring (CM) Lösungen inklusive darauf basierender Überwachungsservices anzubieten. Hierunter versteht man in erster Linie Überwachungssysteme für jedwede Art von Maschinen und Anlagen, um sich anbahnende mechanische Schäden wie Wälzlager- oder Verzahnungsschäden zu diagnostizieren. Hierzu nutzt man Sensoren, die ähnlich wie bei einer kardiologischen Untersuchung beim Menschen Schwingungsmuster an Maschinen untersuchen. Das ermöglicht einerseits dem Anlagenbetreiber die Qualität seiner Endprodukte sicherzustellen und andererseits dem Instandhalter eine frühzeitige Planung notwendiger Reparaturen ohne das es zum ungeplanten Stillstand kommt.
Schon im Jahre 1996 konnte das weltweit erste computerbasierte, frequenzselektive Überwachungsgerät Dtect X1 als vollständige Eigenentwicklung am Markt etabliert werden. Diese Lösung wurde in allen Industriezweigen eingesetzt. Insbesondere in der Überwachung von Antriebssträngen auf Windkraftanlagen oder bei der Überwachung der Antriebe der größten Kreuzfahrschiffe der Welt machte sich die Gesellschaft einen Namen.

Das daraus resultierende schnelle Wachstum führte dazu, dass die Gesellschafter das Unternehmen im Jahre 2000 an die damalige FAG AG mit Stammsitz in Schweinfurt- damals ein führender, weltweit agierender Wälzlagerhersteller - verkauften. Die Gründungsgesellschafter blieben an Bord und bauten das Geschäftsfeld mit Unterstützung des etablierten Maschinenbauunternehmens FAG weiter aus.
Heute gehört die Gesellschaft zur Schaeffler AG mit Stammsitz in Herzogenaurach und leistet dort einen wertvollen Beitrag beim Aufbau des strategischen Geschäftsfeldes Industrie 4.0. Hierzu baut die Schaeffler AG auf die Hard- und Softwarekompetenz und das CM-Diagnose Know-How der Kohlscheider Spezialisten.

Mittlerweile arbeiten im Technologiepark in Kohlscheid ca. 100 Mitarbeiter/innen in diesem zukunftsträchtigen Geschäftsfeld und treiben von hier die Digitalisierung eines eher traditionellen Maschinenbaukonzerns voran.

Standen in den ersten Jahren der Verkauf der Systemlösungen als Produktgeschäft im Fokus, entwickelte sich die Gesellschaft zunehmend zum Dienstleister, der auf Basis seiner Produkte Überwachungsservices anbietet. Mittlerweile gehört die deutschlandweit einzige DIN/ISO Zertifizierungseinrichtung für Schwingungsdiagnoseexperten (DIN/ISO 18436) zum Leistungsangebot der Schaeffler Monitoring. Darüber hinaus ist die Gesellschaft führend in der Entwicklung digitaler Services in der automatisierten Maschinendiagnose und sendet nach wie vor seine Monitoringspezialisten in aller Herren Länder.

Die zunehmende Digitalisierung wird dafür sorgen, dass die Gesellschaft mit Ihrem fundierten Know-How und der Innovationskraft Ihrer Mitarbeiter für die Zukunft sehr gut gerüstet ist und einen positiven Beitrag zum Strukturwandel in der Euregio leisten wird.

Die Gesellschaft feiert ihr Jubiläum nicht nur mit lokalen Würdenträgern, langjährigen Kunden und Lieferanten, sondern mit der gesamten Belegschaft und deren Angehörigen.

Foto: Schaeffler Monitoring Service GmbH

 

Datum:11.03.2020

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath