Grenzüberschreitende Arbeit - Grenzüberschreitende Stereotypen

Film als Lernprozeß für den Zuschauer

Der Beitrag kann abgerufen werden unter: www.berufswege.eu
Deutsche Unternehmer führen per Befehl und Gehorsam, Belgier sind Genußmenschen und niederländische Unternehmer lassen ihre Mitarbeiter endlos diskutieren und kommen nie zu einem Entschluß? Stereotypen prägen auch die grenzüberschreitende Arbeit.

Das Großhandelsunternehmen KFW-Team aus Herzogenrath ist kein Startup sondern ein 75 Jahre altes Unternehmen, in einer konservativen Branche. Mit entsprechenden Erwartungen kamen daher die Schülerinnen und Schüler des Paul-Julius-Reuther-Berufskollegs in dieses Unternehmen um einen Film über die unterschiedlichen Unternehmens- und Arbeitskulturen in Deutschland, den Niederlanden und Belgien zu drehen. Wie gleicht ein altes Unternehmen mit Niederlassungen in Herzogenrath/Deutschland, Kerkrade/Niederlande und Eupen/Belgien die unterschiedlichen Arbeits- und Verhandlungskulturen aus? Die Antworten vom Unternehmenschef Olrik Müller überraschten das Filmteam. Sie suchten weitere Unternehmen in der Grenzregion auf, interviewten eine Beraterin für interkulturelle Kommunikation und verglichen die Aussagen miteinander. Herausgekommen ist ein großer Film über grenzüberschreitende Arbeit und grenzüberschreitende Stereotypen, deren Ergebnisse überraschen.

Ein Film als Lernprozeß für den Zuschauer. Abzurufen unter www.berufswege.eu

Datum:23.08.2019

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 

Downloads

 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath