Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreicht Bürgermeister Christoph von den Driesch den Zuwendungsbescheid.

Herzogenrath bekommt 1,340 Millionen Euro für den Städtebau

Am 27. September 2017 erhielt die Stadt den Zuwendungsbescheid

Die Bezirksregierung hat der Stadt Herzogenrath Mittel zur Stadtentwicklung und Stadterneuerung in Höhe von rd. 1.340.000 Euro bewilligt. Mit den Fördergeldern kann die Stadt wichtige Gestaltungsmaßnahmen zur weiteren Entwicklung und Attraktivierung der Innenstadt finanzieren.
Hervorragende Nachrichten aus Herzogenrath: Am 27. September 2017 konnte Bürgermeister Christoph von den Driesch aus der Hand von Regierungspräsidentin Gisela Walsken einen Zuwendungsbescheid über 1,340 Mio. Euro entgegen nehmen. Diese Zuwendung des Landes NRW aus Landes- und Bundesmitteln wurde für Maßnahmen zur weiteren Gestaltung und Attraktivierung der Herzogenrather Innenstadt genehmigt. Zu den Maßnahmen gehören u.a. neben einem Parkraum- und Lichtkonzept ein Fassadenprogramm und die Einrichtung eines Stadtteilbüros.

Bürgermeister von den Driesch: „Die intensive Arbeit unseres Baudezernates wurde belohnt. In vielen Gesprächen haben meine Mitarbeiter gemeinsam mit den Gewerbetreibenden und Bürgerinnen und Bürgern ein Konzept für die weitere Entwicklung unserer Innenstadt erarbeitet. Wir wollen ganz bewusst den Einzelhandel in unserer Stadt stärken, denn er ist eine unserer Säulen für ein attraktives Stadtleben. Mit den Fördergeldern können wir nun endlich von der Konzeptionierung in die Umsetzung starten und unseren Stadtkern erfolgreich aufwerten!“

Foto: Pressestelle Bezirksregierung Köln

Datum:28.09.2017

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath