Foto: Portrait Dries van Agt

Martin Buber-Plakette 2019 für den früheren niederländischen Ministerpräsidenten Dries van Agt

Die Verleihung findet am 22. November 2019 im HuB Theater in Kerkrade statt

Festredner werden der NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und der Politiker und Kinderbuch-Autor Jan Terlouw sein.

Die Riege der berühmten Preisträger der Martin Buber-Plakette wird um einen weiteren bekannten Namen erweitert: den früheren niederländischen Ministerpräsidenten Dries van Agt. Das gab die Euriade-Stiftung am  Freitag, dem 12.04.2019  offiziell bekannt. Andreas Antonius Maria (Dries) van Agt wurde am 02. Februar 1931 in Geldrop in der niederländischen Provinz Noord-Brabant geboren. Nach dem Abitur studierte er Jura an der Universität Nimwegen. Nach einer Tätigkeit als Rechtsanwalt in Eindhoven arbeitete er bis 1968 im Justizministerium, Von 1968 bis 1971 war er Professor für Strafprozessrecht an der Universität Nimwegen. 1195 bis 1996 hatte er eine Gastprofessur für Internationale Beziehungen an der Universität Kyoto in Japan. Von 1971 bis 1977 war er für die Katholische Volkspartei (KVP – heute CDA) Justizminister sowie zusätzlich stellvertretender Ministerpräsident. Am 19. Dezember 1977 wurde er Ministerpräsident der Niederlände und leitete bis zum 04. November 1982 drei Kabinette. Danach bis 1987 war er Kommissar der Königin der Provinz Noord-Brabant. Von 1987 bis 1989 vertrg er die Europäische Gemeinschaft in Japan und bis 1995 in den USA.Seit März 2009 engagiert er sich für das neu gegründete Russell-Tribunal zur Palästinafrage.

„Diese vielen politisch und gesellschaftliche wichtigen Tätigkeiten und Ämter waren und sind für den Vorstand der Euriade sowie für das Kuratorium Martin Buber-Plakette jedoch nicht die ausschlaggebenden Argumente  für seine Auszeichnung gewesen, sondern seine ganz offensichtlich in Erscheinung tretende Mitmenschlichkeit“, erläutert der Intendant der Euriade-Stiftung, Werner Janssen. „Sie manifestiert sich bis zum heutigen Tag durch ein tatsächliches Verantwortungsgefühl gegenüber jedem Mitmenschen, vor allem dann wenn er das Gefühl hat, dass dieser oder diese unterdrückt werden.“

Mit Respekt, Demut, Mut, Willenskraft und Energie wendet er sich Person und Sache zu und tritt in Erscheinung. Dabei zeichnet ihn eine – auch emotional sichtbare – Anteilnahme am ANDEREN, seinem Mitmenschen aus.  Auf Kalkül und Berechenbarkeit kann man ihn nicht ertappen. Wohl auf Ehrlichkeit, Geradlinigkeit und Charakterfestigkeit und Sprachfertigkeit.

Immer da, wo er einen Beitrag leisten kann, das Tiefere, das Wesentliche des Menschen in sich und im ANDEREN zu berühren, tritt Dries van Agt in Erscheinung, lässt sich einladen, spricht er auf seine unnachahmliche Art mal laute, mal leise Worte der Aufrichtigkeit, die beeindrucken.

Die beiden Eurode-Bürgermeister, Christoph von den Driesch aus Herzogenrath und Jos Som aus Kerkrade betonten die Wichtigkeit des „Dialogs“ der bei der Euriade für alle involvierten Menschen im Mittelpunkt steht. „“Ich finde es toll, dass Dries van Agt in diesem Jahr die Martin Buber-Plakette erhält. Ich habe selten einen so bescheidenen und netten Menschen wie ihn kennen gelernt. Sein Engagement ist aller Ehren wert“, so Christoph von den Driesch. „Besonders wichtig ist mir der Dialog der Jugendlichen. Das gegenseitige sich kennen- und verstehen lernen ist ein elementar wichtiger Aspekt dieses „Friedensprojektes“. Dabei sind die Jugendlichen Multiplikatoren, die Verantwortung in der Welt übernehmen werden. Die Euriade ist Friedensarbeit im Kleinen mit großer Wirkung.“

Die Verleihung der Martin Buber-Plakette an Dries van Agt wird am 22. November im HuB Theater in Kerkrade stattfinden. Die Laudatoren werden der NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und der Politiker und Kinderbuch-Autor Jan Terlouw sein.

Foto: Joep Pohlen

Datum:15.04.2019

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 

Downloads

Dries van Agt 
Foto: Portrait Dries van Agt
 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath