Pfarrgemeinde St. Josef: "Menschen haben Rechte- Gott gibt Menschen Recht!"

Veranstaltung am 9. Dezember 2018, 11 Uhr, Josefskirche

Unter diesem Motto beteiligen sich Meßdiener der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef in Herzogenrath-Straß in diesem Jahr an drei Projektbereichen, die allesamt unter das Thema Menschenrechte zu fassen sind, da die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" in diesem Jahr 70 Jahre alt wird.
Am Sonntag, 9.12. beim Familiengottesdienst um 11 Uhr in der Josefskirche und auch danach, sowie an den Tagen davor und hinterher wird es um drei Menschenrechtsstränge gehen. Zunächst geht es um das Thema Gesundheit im Hiblick auf den weltweiten AIDS-Tag, der am 1.12. begangen wird. Seit Beginn der erschreckenden Epidemie haben sich weltweit über 60 Millionen Menschen angesteckt und bereits 30 Millionen sind an diesem schrecklichen Virus gestorben. Der Skandal, dass noch nicht einmal 47% der infizierten Menschen medizinische Hilfe erhalten, kann niemanden kalt lassen. Darum gilt es, diesen Menschen auch aus christlicher Perspektive jegliche Hilfe zukommen zu lassen. Das nicht eingelöste Recht auf angemessenes Wohnen und mindestens ein Dach über dem Kopf führt gleich zum zweiten Projektteil mit der Unterstützung der "Aktion Kältehelfer" der Johanniter in Aachen, die sich mit viel Engagement und Herzblut um die Wohnungs- und Obdachlosen in Aachen kümmern, von denen es eine ebenfalls erschreckend hohe Zahl gibt und die gerade im beginnenden Winter gut erhaltene oder gar neue Iso-Matten, Schlafsäcke, Decken und vieles mehr benötigen, was bei klirrender Kälte draußen wärmt. Auch diesen Menschen im nahen Umfeld soll mit geholfen werden. Schließlich stehen am 10. Dezember, am weltweiten "Tag der Menschenrechte" genau auch diese verbrieften Rechte für alle überall auf der Welt im Focus, weil es natürlich nicht so ist, dass diese Rechte global geachtet werden- auch in Deutschland nicht. Amnesty International, die mit ihren vielen Gruppen zivilgesellschaftlich engagierter Menschen immer schon für die Einlösung dieser Menschenrechte kämpfen, sollen ebenfalls in den Blickpunkt gerückt werden.

So bitten die Meßdiener am 9.12. und rund um diesen Tag herum die Menschen in Straß und Umgebung um Mithilfe in Form von Sach- und Geldspenden, die entweder zur Kirche mitgebracht werden oder im Pfarrbüro abgegeben werden können. Damit wollen die Meßdiener einmal mehr dokumentieren, dass Gottes- und Menschendienst zueinander gehören wie zwei Seiten einer Medaille und zusammen mit der ebenfalls bald beginnenden Weihnachtskistenaktion HERZFLIMMERN stellen sie so Zeit und Energie in den Dienst der guten Sache.

Datum:26.11.2018

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath