Internationaler Frauentag 2020

Veranstaltungen am 8. und 10. März 2020 im Frauenkomm.Gleis 1, Bahnhofstr. 15

Veranstaltungen von Gleichstellungsbeauftragter, VHS, Stadtbücherei, FrauenKomm.Gleis1 und FrauenBündnis Herzogenrath

Ort: FrauenKomm.Gleis1 auf der 1. Etage im Bahnhof Herzogenrath

08.03.2020, 10.00 – 13.00 Uhr

FrauenKulturFrühstück mit Lesung

Sie lesen gerne Krimis? Sie lachen dabei auch mal ganz gerne? Dann sind Sie hier richtig. Ingrid Davis' Kriminalromane um die Privatdetektivin Britta Sander entführen Sie in die schöne Kaiserstadt Aachen, wo Britta und ihre Kolleg*innen Bösewichten und Übeltätern mit einem ordentlichen Quäntchen Humor das Handwerk legen.

Nach einem genüsslichen Frühstück liest Ingrid Davis aus ihren vier Krimis: Aachener Todesreigen - Aachener Intrigen - Aachener Gangster - Aachener Untiefen.

Eintritt: 10,- € inkl. Frühstück und Platzreservierung (ermäßigt 8,- €) nur im Vorverkauf! Kartenreservierung: Birgit.M.Kuballa@herzogenrath oder 02406 83139. Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt.

Karten können Sie für 10,- € inkl. Frühstück nur im VVK (ermäßigt 8,- €) in der Stadtbücherei und der Buchhandlung Katterbach, Herzogenrath erwerben.

 

10.03.2020, 19.30 Uhr

Frauenfilmabend: Female pleasure

Fünf mutige, kluge und selbstbestimmte Frauen stehen im Zentrum von Barbara Millers Dokumentarfilm. Sie brechen das Tabu des Schweigens und der Scham, das ihnen die Gesellschaft oder ihre religiösen Gemeinschaften mit ihren archaisch-patriarchalen Strukturen auferlegen. Mit einer unfassbaren positiven Energie setzen sich Deborah Feldman, Leyla Hussein, Rokudenashiko, Doris Wagner und Vithika Yadav für sexuelle Aufklärung und Selbstbestimmung aller Frauen ein, hinweg über jedwede gesellschaftliche sowie religiöse Normen und Schranken. Dafür zahlen sie einen hohen Preis – sie werden öffentlich diffamiert, verfolgt und bedroht, von ihrem ehemaligen Umfeld werden sie verstoßen und von Religionsführern und fanatischen Gläubigen sogar mit dem Tod bedroht.

Female Pleasure ist ein Film, der schildert, wie universell und alle kulturellen und religiösen Grenzen überschreitend die Mechanismen sind, die die Situation der Frau – egal in welcher Gesellschaftsform – bis heute bestimmen. Gleichzeitig zeigen uns die fünf Protagonistinnen, wie mit Mut, Kraft und Lebensfreude jede Struktur verändert werden kann. Der Film von Barbara Miller ist ein Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung und gegen die Dämonisierung der weiblichen Lust durch Religion und gesellschaftliche Restriktionen. BER 2018, 97 Min., Eintritt: 3,50 €

 

Datum:28.11.2019

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath