Das Foto zeigt den 15. Preisträger der Herzogenrather Handschelle: den Krimiautor Karsten Dusse.

Achtsam morden- das funktoniert!

Die 15. Herzogenrather Handschelle geht am 13. November 2020 an Karsten Dusse

Von Achtsamkeit dürfte mittlerweile wohl jeder schon einmal gehört haben. Doch was hat dieser erstrebenswerte Zustand der wertungsfreien Wahrnehmung des Augenblicks mit einem Kriminalroman zu tun? Das Buch "Achtsam Morden" von Karsten Dusse beantwortet diese Frage.

Er ist der diesjährige Preisträger der Herzogenrather Handschelle, des Krimipreises des Vereins Pro Stadtbücherei e.V., denn auch oder gerade in diesen besonderen Zeiten hat die "Handschellen-Jury" wieder eifrig gelesen. Und mit ihrer Wahl einmal mehr eine glückliche Hand bewiesen. Im Zentrum des Romangeschehens steht der Rechtsanwalt Björn Diemel. Dieser wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeitsseminar zu besuchen, um seine Ehe ins Lot zu bringen, ein guter Vater zu sein und zugleich etwas für seine "Work-Life-Balance" zu tun. Und nicht zuletzt wird er von seinem Mandanten, einem brutalen Kriminellen, massiv unter Druck gesetzt. Eine bedrohliche Ausgangssituation also. Doch hier kommt der Achtsamkeitstrainer des Protagonisten ins Spiel, dessen Weisheiten jedem Kapitel vorangestellt werden. (Beispiel: "Nur ein Mensch, der einfach mal nicht tut, was er nicht will, ist frei"). Und da Diemel diese Weisheiten dann sogleich privat und beruflich umsetzt, gelingt es ihm, seine Probleme eines nach dem anderen völlig stressbefreit zu lösen. Somit trägt seine Beschäftigung mit der Achtsamkeit Früchte, auch wenn er dadurch - der Titel des Buches lässt es erahnen - selbst zum Straftäter wird.

Der vorzügliche Kriminalroman besticht namentlich durch seinen schwarzen Humor, wobei es für die Authentizität der Geschichte sicher auch von Vorteil ist, dass der Autor ebenso wie seine Romanfigur Rechtsanwalt ist. "Achtsam Morden" ist der erste Roman aus der Feder von Karsten Dusse, doch dieser ist kein Unbekannter. Er wurde bereits als Autor von TV-Formaten wie "Ladykracher" und "Heute Show" u. a. mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem deutschen Comedypreis ausgezeichnet.

Nun wird ihm also noch die Herzogenrather Handschelle angelegt. Der in der Krimiszene etablierte und mit 1000 Euro dotierte Preis wird bereits zum 15. Mal verliehen. Mit der Preisverleihung würdigt der Verein Pro Stadtbücherei die Leistung von Autorinnen und Autoren, deren Kriminalromane sich durch eine gute, spannende Story, überzeugende Charaktere, hohe erzählerische Qualität und die atmosphärisch dichte Schilderung eines Milieus auszeichnen. Bisherige Preisträger der Herzogenrather Handschelle sind u. a. Norbert Horst, Ralf Kramp, Elisabeth Herrmann, Horst Eckert sowie zuletzt Volker Kutscher.

Die Herzogenrather Handschelle wird Freitag, den 13. November 2020 verliehen, wobei der Veranstaltungsort den jeweiligen coronabedingten Gegebenheiten angepasst wird.

Text: Wolfram Hamann

Foto: Copyright by Jasmin Kittel

Datum:20.07.2020

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath