Zum Besucheraufkommen im Freibad Merkstein


Bei den sommerlichen Temperaturen in den vergangenen Tagen zog es viele in das Freibad nach Merkstein. Aufgrund des hohen Besucheraufkommens bildeten sich beim Einlass Schlangen, einige Badegäste konnten wir aus Kapazitätsgründen leider nichts ins Bad lassen. Hierfür bitten wir um Entschuldigung und um Verständnis.

Die Situation stellt sich wie folgt dar:

Wie diverse andere Kommunen, in denen etwa Öffnungszeiten reduziert oder Freibäder teilweise ganz geschlossen bleiben, leidet auch die Stadt Herzogenrath unter dem Fachkräftemangel beim Bäderbetrieb. Ohne ausreichende Wasseraufsicht sind wir gezwungen, nur begrenzt Badegäste ins Freibad zu lassen. Denn wenn wir uns nicht an solche Vorschriften halten, gefährden wir die Sicherheit aller und das darf niemals die Lösung sein.

Gleichzeitig geben wir unser Bestes, die Situation bestmöglich zu lösen. So haben wir z. B. die Stelle „Fachangestellter für Bäderbetriebe (m/w/d)“ bereits seit Anfang des Jahres dauerhaft auf unserer Website und in den sozialen Medien ausgeschrieben. Ferner sind wir für alle Rettungsschwimmer/-innen dankbar, die sich bei uns melden. Diverse weitere Möglichkeiten, der Situation abzuhelfen, werden nun kurzfristig geprüft.

Wir setzen uns dafür ein, dass alle die Sommermonate in Herzogenrath - samt Abkühlung im Freibad - genießen können.

Für weitere Fragen oder Rückmeldungen steht unser Schul- und Sportamt gerne zur Verfügung.